NEU in Veeam 9.5 U3! – IBM Spectrum Virtualize und Storwize Storage Snapshot Integration mit Veeam

Hans Hörandner
Autor: Hans Hörandner

Bild 1

Backups und Storage Snapshots: Eine leistungsstarke Kombination

Mit Storage Snapshots lassen sich Backup-Zeitfenster erheblich verkürzen. Sie sind vor allem bei vielen Updates sinnvoll, da das System problemlos auf einen Snapshot zurückgesetzt werden kann.

Mit Storage Snapshots allein kann die Verfügbarkeitslücke allerdings nicht geschlossen werden. Auch wenn Storage Snapshots auf einem sekundären Speicher repliziert werden, kann es zu Problemen kommen, wenn Daten beschädigt sind oder ein Fehler im Speichersystem vorliegt. Außerdem besteht die Gefahr, dass ein Administrator ein Snapshot versehentlich auf dem Primärspeicher löscht, so dass es bei der nächsten Replikation auch auf dem Sekundärspeicher entfernt wird. Zudem ist die Zahl der Storage Snapshots, die erstellt und gespeichert werden können, meistens beschränkt.

Folgende Tabelle zeigt, wie sich die Vorteile von Backups und Storage Snapshots optimal ergänzen:

Tabelle

*mit Anwendungsintegration

Die beste IT-Strategie besteht in der Kombination aus Backups und Storage Snapshots um optimale RPOs und RTOs von Minuten zu erzielen statt von Stunden oder Tagen – und manchmal sogar von Wochen.

Veeam und Storage-Snapshots

Die Veeam Availability Suite v9.5 maximiert mit Storage Snapshots den Mehrwert Ihrer Investitionen in Virtualisierungstechnologien und moderne Rechenzentren:

  • IBM / Lenovo
  • EMC
  • Hewlett Packard Enterprise
  • NetApp

Diese Integrationen sorgen für eine Orchestrierung anwendungskonsistenter Snapshots entsprechend einem definierten Zeitplan, um einen konsistenten Zustand des Betriebssystems und der Anwendungen vor der Snapshot-Erstellung sicherzustellen. Sie können für Veeam Backup aus Storage Snapshots verwendet werden, um die Performance-Beeinträchtigungen in Ihrer Produktivumgebung zu minimieren und Daten direkt aus den Snapshots mit Tools wie Veeam Explorer für Storage Snapshots oder Instant VM Recovery wiederherzustellen. Mit der Veeam On-Demand Sandbox für Storage Snapshots können Sie Snapshots zur Erstellung einer Virtual Lab-Umgebung verwenden.

Bild 2

Storage Snapshots ermöglichen eine kurzfristige Datensicherung mit sehr guten RPOs und minimalen Auswirkungen auf Ihre Produktivumgebung und sind damit eine perfekte Ergänzung zur klassischen Datensicherung mit Lösungen wie Veeam Backup & Replication. Storage Snapshots bieten viele Vorteile. Dennoch ist es unabdingbar, Ihre Produktivdaten nicht nur in dem System zu speichern, in dem sich das Storage Snapshot befindet, sondern diese auch in ein externes (unabhängiges) Speichersystem zu schreiben.

Diese Backups können Sie dann zur langfristigen Aufbewahrung für Disaster Recovery-Zwecke nutzen. Sie können darauf zurückgreifen, wenn Ihre Primärdaten versehentlich gelöscht werden oder unbrauchbar sind. Das Backup kann zudem auch effiziente Quelle zur Übertragung von Kopien in die Cloud oder an ein sekundäres Rechenzentrum sein, um die Anforderungen der 3-2-1-Regel zu erfüllen.

Bild 3

Nach der Veeam 3-2-1-Regel sollten stets drei Kopien Ihrer Daten erstellt, auf zwei unterschiedlichen Medien gespeichert und eine Kopie extern aufbewahrt werden.

Mit der Kombination moderner Speicher und der Virtualisierung mit Backup- und Replikationsfunktionen realisieren Sie ganz neue Maßstäbe für die Verfügbarkeit. Das Ergebnis übertrifft die Möglichkeiten herkömmlicher Backups um Längen, so dass den IT-Teams aller Unternehmen massenweise Überstunden erspart werden. Mit beiden Technologien gemeinsam bewältigen Sie langfristig die Herausforderungen, denen sich moderne Rechenzentren heute angesichts der kontinuierlich ändernden Geschäftsanforderungen stellen müssen.

 

Der Support für Office 2007 endet bald

Hans Hörandner
Autor: Hans Hörandner

Für On-Premise-Produkte von Microsoft – also Produkte, die lokal installiert werden – gibt es einen zehnjährigen Supportlebenszyklus. Er setzt sich zusammen aus fünf Jahren Mainstream-Support und fünf Jahren Extended Support (für Software Assurance-Kunden).

Nach Ablauf des gesamten Produktlebenszyklus werden keine Performance-, Kompatibilitäts- oder Sicherheitsupdates (Patches und Hotfixes) mehr zur Verfügung gestellt.

Am 11. April 2017 endet nun rund 10 Jahre nach dem Produktlaunch der Produktlebenszyklus von Exchange Server 2007. Am 10. Oktober 2017 folgen Office 2007, Project und Project Server 2007, Visio 2007 und SharePoint Server 2007.

Das Auslaufen von Office 2007 unterscheidet sich von bisherigen Client-Server-Upgrades. Es markiert den Paradigmenwechsel von Microsoft hin zu einem „Mobile-first, Cloud-first”-Ansatz auch für Ihre Produktivitätslösungen. Ein Umstieg auf Office 365 hilft Ihnen, zukünftige Migrationen zu vermeiden.

Evaluieren Sie einen Wechsel auf Office 365 und umgehen Sie folgende Risiken:

  • Keine Sicherheitsupdates mehr
  • Kein Support von Microsoft
  • Keine garantierte Office 365-Integration
  • Exchange 2016 funktioniert nicht mit Office 2007
  • Exchange Online wird ab Oktober 2017 nicht mehr mit Office 2007 zusammenspielen
  • Keine Benachrichtigungen/Warnungen für veraltete Office-Produkte
  • Nehmen Sie das Support-Ende von Office 2007 und Exchange Server 2007 zum Anlass, um Ihre Infrastruktur zu modernisieren und zukunftssicher in hybride oder sogar reine Cloudumgebungen zu überführen.

Rechnung von Austria Domainhosting (Betrug)

Hans Hörandner
Autor: Hans Hörandner

Immer wieder bekommen Kunden von uns eine Email inkl. Rechnung von Austria Domainhosting mit folgendem Inhalt bei welcher es sich um einen Betrugsversuch handelt:

Sehr geehrte Frau / Herr
Nachfolgend die Einzelheiten zu der Domainregistrierung für 2016 / 2017.
Wir hoffen, Sie ausreichend informiert zu haben. 

Mit freundlichen Grüssen, 
Nicole Steiner

Kundendienst
Austria Domain Hosting
info@austriadomainhosting.at

Zwei Links zum Thema:
https://www.watchlist-internet.at/gefaelschte-rechnungen/warnung-vor-rechnungen-der-austria-domain-hosting/
https://tirol.arbeiterkammer.at/beratung/konsumentenschutz/AchtungFalle/VorsichtvorgefaelschtenDomainRechnugnen.html

Link zur Rechnung welche als Attachement beigefügt wird:
rechnung-831002

 

Neue Cryptovirus Welle

Hans Hörandner
Autor: Hans Hörandner

Bewerbung – Bettina Koch

Mit diesem Betreff wird derzeit wieder eine neue E-Mail mit einem Cryptotrojaner versandt. In der Mail wird sich auf eine offene Stelle in Ihrem Unternehmen beworben. Doch Achtung: Wer im Anhang (Bettina Koch – unterlagen.zip) eine seriöse Bewerbung erhofft der täuscht. In dem Anhang befindet sich eine Datei welche alle Daten auf lokalen Festplatten und eingebundenen Netzlaufwerken verschlüsselt. Sind die Daten einmal verschlüsselt können diese nur mehr mit einer geringen Wahrscheinlichkeit wieder entschlüsselt werden.

Beispiel dieser Mail:

crypto