post
Michael Ortner
Autor: Michael Ortner

4025646_620x310

Vor einer Woche stellten zahlreiche Nutzer von HP-Druckern fest, dass diese nicht mehr mit den günstigeren Ersatzpatronen funktionieren. Mehr dazu finden Sie im Artikel!

 

Genau am 13. September war es soweit. HP-Drucker auf der ganzen Welt verbieten die günstigen Ersatzpatronen mit einer Fehlermeldung, dass die Patrone „fehle oder beschädigt“ sei. Die zahlreichen Meldungen gingen insbesondere bei einem niederländischen Drucker-Patron-Vertrieb ein. Dort nahm der Vertrieb mit HP Kontakt auf. HP behauptete, das die Fehlermeldung von einem neuen verteilten Firmware-Update komme.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass dies nachweislich eine Falschbehauptung war. Denn viele betroffene Drucker hatten das letzte Firmware-Update vor einem Jahr oder überhaupt gar nicht, da diese nicht mit dem Internet verbunden waren. Die Lösung hinter diesem „Firmware Fehler“ liegt ganz bewusst bei HP. HP hat ganz bewusst ein Ablaufdatum in die Firmware der Geräte einprogrammiert, dass diese die Kommunikation zwischen Drucker und Patronen schützen sollten. Diese Drucker funktionieren nun nur noch dann, wenn originale Patronen von HP verwendet werden.

Was kann ich dagegen tun?

Derzeit gibt es keine Möglichkeit diesen „Fehler“ zu beheben oder zu umgehen.

Wir empfehlen daher original Patronen von HP zu verwenden, da diese auch in punkto Farbtreue absolut die erste Wahl sind und Sie damit auch keine bösen Überraschungen erleben.